Anti-Giftköder-Kurs

Keinen Hundebesitzer lässt dieses Thema unberührt. Immer wieder erkranken Hunde an Dingen, die sie draußen oder im eigenen Umfeld unerlaubt aufgenommen haben. Teils führt das zu leichten bis schweren Symptomen, die dann im schlimmsten Fall auch zum Tod des Hundes führen können.

Nicht nur die immer wieder ausgelegten Giftköder stellen eine Gefahr für den Hund dar, auch Pferdeäpfel, Ziegenkot, Aas, Menschenkot, Schokolade, Pflanzen, Medikamente, bestimmte Obstsorten usw. können für den Hund gefährlich werden. Mittlerweile gibt es zudem viele Hunde, die an Futtermittelallergien leiden und dadurch nur spezielles Futter zu sich nehmen dürfen.

Ihr Hund wird in diesem Anti-Giftköder-Kurs durch positives Training davon überzeugt, vermeidlich Fressbares gerne liegenzulassen. Er lernt seinem Menschen zu vertrauen. Ein gefundener „Schatz“ wird nicht einfach nur verboten, sondern gemeinsam begutachtet. Frei nach dem Motto: „Hey, schau mal was ich Tolles gefunden habe.“ „Was geschieht nun damit?“

„Ja, ich weiß, … das ist kaum zu glauben.“ Aber tatsächlich mit fleißigem Training ist das zu schaffen.

Ich biete das Anti-Giftköder-Training in kleinen Gruppen an. Schritt für Schritt arbeiten wir uns zum gewünschten Endziel. Nach jedem Stundenausgang bekommen Sie eine kleine Wochenaufgabe, die das neu Erlernte festigt.

Abgesehen von diesem „Anti-Staubsauger-Training“ behandeln wir auch das Überprüfen der Vitalfunktionen des Hundes („Medical Training“) sowie den Ernstfall mit möglichen Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Sind Sie motiviert und haben Lust mit mir zu arbeiten, dann freue ich mich Sie mit Ihrem Vierbeiner in einem meiner Anti-Giftköder-Kurse zu begrüßen. Bis bald, Ihre Anja!